Ohne TEAMER geht nix

Die Teilnehmer*innen des KonfiCamps nach Lolland/Dänemark werden von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen begleitet. Hauptamtliche wie Pastor*innen und Diakone bereiten das Camp organisatorisch und inhaltlich vor und haben vor Ort die Gesamtleitung.
Allerdings könnte ein solch großes Camp ohne ehrenamtliche Mitarbeiter*innen (TEAMER) nicht durchgeführt werden. TEAMER sind junge Menschen, die bereits in der Jugendarbeit ihrer Kirchengemeinden engagiert sind und Spaß daran haben. Sie werden auf Fortbildungen für die Aufgaben auf dem KonfiCamp geschult und erwerben als Qualifikationsnachweis die sogenannte JULEICA (Jugendleiterkarte).

Ihre ehrenamtliche Tätigkeit umfasst vielfältige Bereiche: Sie leiten Kleingruppen und kommen mit den Konfirmand*innen über Glaubensfragen ins Gespräch. Sie bieten kreative Workshops wie Basteln oder Sport an. Sie kümmern sich um den Camp-Kiosk und sind Ansprechpartner für Fragen. TEAMER sind ein großer Schatz für jede Freizeitmaßnahme, weil sie sich persönlich mit ihren Gaben und Fähigkeiten einbringen.
Wichtig ist uns, dass sich haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen auf dem Camp als ein Team verstehen, das die Gemeinschaft untereinander und im Miteinander mit den Konfirmand*innen fördert.